Der Film erzählt vom Verschwinden der Stadt Most im Norden Böhmens. Eine fast tausend Jahre alte Stadt wurde dem Hunger nach Kohle geopfert: alte Gebäude abgerissen, eine gotische Kirche einfach umgesiedelt, die Natur vergiftet, die Menschen aus ihrer Umgebung vertrieben. Vom alten Brüx / Most blieb nur ein atemberaubendes Loch in der Landschaft. Allein in den Köpfen der Alten lebt die Stadt fort.